#Dies und Das · #Kinder

馃搷 Das Chaos nimmt (fast) kein Ende… {warum hat mein Tag nur 24 Stunden?}

„Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.“, sagte der Herr Goethe schonmal. Ja, na klar, recht hat er. Haha.

Zuerst waren wir noch ziemlich lange baden, bei Oma im Fluss. Bei der aktuellen Hitze kann man nachmittags ja auch gar nix anderes mehr machen. Irgendwie haben es die Kinder danach trotzdem geschafft, sich wieder einzusanden. Also sind sie zuhause gleich noch mal in den Mini-Pool gerutscht. Drinnen angekommen stellte ich fest, dass das gro脽e Kind zwischen Minipool und Wohnungst眉r nochmal irgendwie ganz zuf盲llig durch einen Erdhaufen gekommen zu sein schien, anhand der schwarzen Fu脽spuren bis ins Wohnzimmer. Also w眉rden beide Kinder wieder mit Wasser in Ber眉hrung gebracht und zwar in der innenliegenden Badewanne. Was ist das f眉r ein nasser Fleck in der K眉che? Schnell aufwischen. Und wieso liegt der Inhalt meiner Orchidee breit gestreut auf dem K眉chenfu脽boden? Schnell wieder eintopfen. Zum Gl眉ck nix abgebrochen. Im Flur standen zwei gro脽e Ikea-Pakete, die ich grade hochgeschleppt hatte und die laut riefen: „Pack mich aus, bau mich auf und r盲um mich ein.“ Dann klingelte es an der T眉r. Sch枚n, ich hatte mich gerade gefreut, aus den B眉roklamotten rauszukommen. Also st眉lpte ich mir mein klebriges Kleid wieder 眉ber. Mein Einkaufskorb mit den K眉hlschranksachen stand mitten in der K眉che und war immer noch nicht einger盲umt. „Ich hau jetzt einfach ab, irgendwo hin, ganz alleine“, dachte ich kurz. Dann machte ich mich auzf den Weg zur T眉r. W盲hrend ich erneut die Anweisung zum Ausziehen (warn ja nur noch die Schl眉pper, das kann ja nicht so schwer sein?) Richtung Bad rief, stieg mir im Flur der augenzeizende Geruch von Katzenf盲kalien in die Nase. Die Katze muss endlich tags眉ber raus, dachte ich mal wieder.

An der Haust眉r angekommen stand ein glatzk枚pfiger Mann in wei脽er Leinenhose und Biolatschen und faselte was von wegen „Gas-Tank-Termin-ihr-Mann-ausgemacht-heute?“. Ich hatte keine Ahnung, lie脽 ihn barfu脽 in der K眉che Platz nehmen (reicht ja, wenn Kinder und Katze Dreck reinschleppen!) um endlich den Einkauf zu verr盲umen. W盲hrenddessen sprangen lautstark zwei halbnackte Kinder und eine (durch die Hitze?) verr眉ckgewordene Katze durch die Wohnung. Schnell wurde klar, der Kojak-Verschnitt in Leinenhose will mir nen Gas-Abnehmervertrag an die Backe binden, also hab ich ihn gleich wieder vor die T眉r buchsiert in dem ich mich als „dumme-ich-hab-gar-keine-Ahnung-von-der-ganzen-Sache-und-mein-Mann-kommt-sp盲t“-Muddie ausgab. Im Nachhinein stellte sich raus, er hatte gar keinen Termin. Klar. Wozu auch.

Endlich kam der Papa nach Hause und konnte den Teil der Nachwuchsbetreuung und -s盲uberung 眉bernehmen, w盲hrendessen ich K眉che wischte, Abendbrot vorbereitete und teilweise schon vertrocknetete Gr眉npflanzen go脽. Irgendwann waren dann jedenfalls die Kinder zum dritten Mal gebadet, verabendbrotet, z盲hnegeputzt und schlafliedgesungen ins Bett gesteckt. Endlich Ruhe. Durchatmen. Kurz vor halb 9. Zeit genug. Auf dem Weg Richtung Wohnzimmer, stolperte ich 眉ber den Klamottenhaufen. Wieso sind eigentlich drei Hosen dreckschnass, wenn man nur zwei Kinder hat? Oh, der W盲schekorb ist auch schon wieder voll. Also noch ne Waschmaschine anmachen. Hmmm. Nun ist aber gut. Nur noch fix Katzenklo saubermachen und dann Feierabend an der N盲hmaschine! Das ist der Plan. Begib dich direkt dorthin, gehe nicht 眉ber das Kinderspielzimmer und besch盲ftige dich nicht mit dem Chaos in der K眉che. In der K眉che stand der kleine graue Vierbeiner: „Mie Mie Mieeee“, machte er. Zum „Miau“ reichts noch nicht. Ah, stimmt, du hast wohl Hunger. Ach und bissl streicheln und spielen w盲re auch nicht schlecht. Na gut. Nur kurz.

Und dann standen sie da: die Ikea-Kartons. Und nein, ich konnte sie nicht ignorieren. Denn es war quasi kein N盲herkommen an den N盲hschreibtisch m枚glich. Also stand es fest: auch diesen Abend w眉rde es wieder nix werden. Die Maschinchen stehen still. Daf眉r hab ich jetzt endlich zwei schicke schwarzbraune Kommoden im altrosa-farbenem, s盲uberlich aufger盲umtem Schlafzimmer stehen. Die Handruch- und Bettw盲scheberge sind endlich weg und morgen, morgen abend wird gen盲ht!

2 Kommentare zu „馃搷 Das Chaos nimmt (fast) kein Ende… {warum hat mein Tag nur 24 Stunden?}

馃崉 Schreib mir einen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / 脛ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / 脛ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / 脛ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / 脛ndern )

Verbinde mit %s